Herzlich willkommen im RuheForst Schweriner Seen

Als Alternative zu herkömmlichen Bestattungsarten geht RuheForst neue Wege: Die Möglichkeit, in der natürlichen Umgebung des Waldes beigesetzt zu werden, ist für viele Menschen eine würdevolle Form des Abschieds. Ruhe, Harmonie und ständiger Wandel der Natur spenden Trost für Angehörige und Freunde. Entsprechend wird die letzte Ruhestätte nicht Grab, sondern RuheBiotop genannt. Interessenten können sich zu Lebzeiten informieren und beraten lassen, sich mit dem Ort vertraut machen und sich eine letzte Ruhestätte in alten, naturbelassenen Waldbeständen aussuchen.

In dem malerischen Laubwaldgebiet Werderholz, nur 3 km vom Schweriner Stadtzentrum entfernt liegt der RuheForst Schweriner Seen. Auf der idyllischen Halbinsel Schelfwerder am Ufer des Ziegelsees mit Blick auf die Stadt Schwerin bietet der naturbelassene Laubwald einen einzigartigen Ort der letzten Ruhe.

Am 25. Januar 2008 wurde der RuheForst Schweriner Seen feierlich eröffnet. Der Andachtsplatz erhielt den Segen durch die zuständigen Pfarrer beider Konfessionen.

Von Beginn an schien diese alternative Bestattungsform den Zeitgeist getroffen zu haben, denn aufgrund der hohen Nachfrage musste die ursprüglich vorgesehene Auswahl an Ruhebiotopen schon mehrfach erweitert werden, zuletzt im April 2014. Der RuheForst Schweriner Seen bietet nunmehr 410 RuheBiotope mit insgesamt  4786 Ruhestätten. Dabei stehen Einzel-, Gemeinschafts- und Familienbiotope in fünf Wertstufen zur Verfügung.

Ihr persönliches Biotop kann im Rahmen der unten angegebenen Gruppenführungen, aber auch während einer Einzelführung nach entsprechender Vereinbarung ausgewählt werden.

Anmeldungen zu den kostenlosen, individuellen Führungen bitte unter der Telefon-Nr. (03863) 22 29 75.